Die Theorie des Urbildes

IVP | 30. März 2011 | 0 Kommentare

In diesem Kapitel werden die „dualen Eigenschaften” Gottes behandelt. Es entspricht der Ontologie in anderen Philosophien. Die Theorie des Urbildes ist die Antwort auf die Frage: „Was ist die grundlegende Substanz des Universums?“
In diesem Kapitel werden verschiedene Theorien der Ontologie aus Ost und West untersucht und die Stärken und Schwächen ihrer Gottesanschauungen aus der Sicht der Vereinigungsphilosophie erörtert.  Die “dualen Eigenschaften” der Schöpfung werden im Detail unter den Aspekten des Inhalts (göttliches Bild, göttlicher Charakter) und der Struktur (Vierpositionen Grundstruktur auf der Basis des Herzen) behandelt.
Es wird deutlich, dass die Theorie des Urbildes der grundlegende Schlüssel zur Lösung von Problemen des Lebens, der Gesellschaft, der Geschichte, etc. ist.

Kategorie: Disziplinen

Kommentare (0)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung!